Im Blickpunkt Nr. 5
3/11

Esin Rager zur Vizepräsidentin gewählt

Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des FC St. Pauli wurde Esin Rager am Sonnabend (4.9.) mit deutlicher Mehrheit von den Mitgliedern ins Präsidium des Vereins gewählt. Die Unternehmerin und Journalistin war seit dem 1. Juli als kommissarische Vizepräsidentin tätig und komplettiert das Präsidium ab sofort als Vizepräsidentin.

In der Wahl, die satzungsgemäß schriftlich durchgeführt wurde, wählten die anwesenden 441 stimmberechtigten Mitglieder Esin Rager mit 413 Stimmen bei nur 12 Gegenstimmen mit deutlicher Mehrheit zur Vizepräsidentin. 425 Mitglieder hatten ihre Stimme abgegeben. Sie komplettiert ab sofort das fünfköpfige Präsidium, das sich bei einer weiteren für Anfang Dezember (1.12.) geplanten Mitgliederversammlung dann zur Wiederwahl stellen wird.

Vizepräsidentin Esin Rager: "Ich freue mich sehr über das große Vertrauen der Mitglieder. Ich glaube, das Ergebnis zeigt, dass im Verein, den Gremien, im Hauptamt und bei unseren Mitgliedern ein breiter Konsens hinsichtlich der Bedeutung der Themen Nachhaltigkeit und gesellschaftlicher Verantwortung herrscht. Jetzt freue ich mich darauf, mich gemeinsam mit meinen Kolleg*innen aus dem Verein diesen und vielen weiteren wichtigen Themen für die Zukunft des FC St. Pauli zu widmen."