Im Blickpunkt Nr. 4
6/12

Fünf an der Zahl: St. Paulis meisterlicher Frühsommer im Beachvolleyball

Bei den Hamburger Beachvolleyball-Meisterschaften der U18 und U19 haben die Spieler:innen des FC St. Pauli sowohl bei den Damen und bei den Herren jeweils den Titel gewonnen. Zudem wurde noch der Meistertitel bei der weiblichen U17 Meisterschaft erreicht. Darüber hinaus gelang es den Sand-Paulianer:innen bei den erwähnten Meisterschaften mehrere 3. Plätze zu belegen. 


Ende Mai konnte die braun-weiße Beachvolleyballabteilung den Trainingsbetrieb für Jugendliche und Erwachsene nach über 7 Monaten Lockdown wieder aufnehmen und am 6. Juni sogar das erste Beach-Turnier auf Hamburger Boden seit Ende Oktober ausrichten. Die Sportangebote im Sand erfreuten sich so großer Beliebtheit, dass in den vergangenen Wochen über 80 neue Mitglieder den Weg zum FC St. Pauli fanden. Zudem organisiert die Beachvolleyballabteilung gemeinsam mit dem Amateurvorstand ein abteilungsübergreifendes Athletiktraining, welches immer donnerstags ab 18 Uhr im Planten un Blomen stattfindet und zu dem alle FCSP Mitglieder aller sporttreibenden Abteilungen herzlich willkommen sind. Die Anmeldung erfolgt über das Buchungsportal auf der Webseite der Beachvolleyballabteilung. 

 

Im Juni haben dann unter strengen Hygienevorschriften an verschiedenen Austragungsstätten die Hamburger Landesmeisterschaften stattfinden können. Diese Wettkämpfe mussten zwar leider ohne Zuschauer stattfinden, dienen jedoch nicht nur als Möglichkeit sich auf Verbandsebene mit der gleichaltrigen Altersklasse sportlich messen zu können, sondern auch wie es die St Pauli Teams bewiesen haben, sich auf bundesweiter Ebene für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. 


In der weiblichen U18 Meisterschaft am 12. Juni siegten Sinja Reich und Louisa Sylla im Finale deutlich mit 15:4 und 15:8 gegen Jule Beuck und Finja Frommann vom Volleyballteam Hamburg. Ein perfekter Tag für Sinja und Louisa im feinen Sand des Beach Hamburg. Damit vertreten die beiden Damen den FCSP bei der Deutschen Meisterschaft in Bottrop vom 6.-8. August. Ellen Higgelke und Geeske Camp erreichten zudem den 3. Platz. 

Am Tag danach konnten sich Ellen und Geeske steigern und siegten schließlich im Finale der weiblichen U19 Meisterschaft gegen Luana Abdija (VG WiWa) und Jule Weinert (VfL Geesthacht). Diesmal konnten sich Sinja und Louisa auf Platz 3 einreihen. Ellen und Geeske freuen sich somit über die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in der Altersklasse U19, die vom 12. bis 15. August in Laboe stattfinden wird.

  
Begleitet werden die beiden von Malte Höppner und Moritz Camp, die in der parallel ausgetragenen Hamburger Meisterschaft U19 der Männer erwartungsgemäß siegten. 15:13 und 15:4 lautete der Endstand des topgesetzten FCSP-Teams gegen Bene Winter und Jonas Mokelke. Im Spiel um Platz drei siegten Fabian Richter und Carlo Brüser (beide FC St. Pauli) gegen Johnson Rückel (ebenfalls FC St. Pauli) und Nick Hofmann (Eimsbütteler TV). Mit Tim Sevecke auf Platz 5 konnte sich ein weiterer Jugendspieler des FC St. Pauli gut platzieren. 


Johnson konnte zwei Wochen später bei den vom ETV ausgerichteten männlichen U18 Titelkämpfen am 26. Juni noch eine Schippe drauflegen und sich mit seinem Partner Lennox Klingler (Rissener SV) den Hamburger Meistertitel und die damit verbundene Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft U18 sichern. Geeske erreichte mit dem Gewinn der weiblichen U17 Meisterschaft sogar noch einen weiteren Meistertitel. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Josephine Schäkel (Kieler TV) konnten sich die Beiden im Finale der durch die FC St. Pauli Beachvolleyball Abteilung ausgerichteten U17 Meisterschaft gegen Jule Beuck und Finnja Frommann vom VT Hamburg mit 15:4 und 15:7 durchsetzen und dürfen nun am 30.07.21 bei der Deutschen U17 Meisterschaft in Berlin antreten. Ellen erreichte bei ihrem ersten Heimspiel im Stadtpark seit ihrem Wechsel aus Geesthacht zudem noch den 3. Platz. 
 

Auch FCSP-Jugendkoordinatorin Lima äußert sich begeistert zu den überragenden Ergebnissen: "Wir sind dankbar für das Engagement der Ausrichter:innen und wirklich froh, dass es mit vereinten Kräften möglich war diese Hamburger Meisterschaften mit so vielen talentierten Athlet:innen vom FC St Pauli spielen zu können. Unser Glückwunsch geht an unsere Nachwuchsteams für diese sportlich überragenden Platzierungen!" 

 

Wir sind sehr gespannt, was in diesem Jahr für die Jungs und Deern des FC St. Pauli möglich sein wird. Aktuelle Infos zu den Deutschen Meisterschaften U17 – U19 sowie den weiteren Wettkampf- und Trainingsangeboten gibt es über den Instragram Kanal der FCSP Beachvolleyballabteilung unter @fcstpaulibeachvolleyball.


Fotograf: Oliver Camp