Im Blickpunkt Nr. 3
3/12

NACH DEM SEGELN IST VOR DEM SEGELN

Am Freitag (22.5.) waren die letzten Starts der Abteilung bei der eSailing Bundesliga und dank des Hygienekonzeptes können wir das Kapitel „virtuelles Segeln“ vorerst beenden und endlich wieder auch richtig die Alster und übrigen Weltmeere besegeln.

Aber erst einmal zurück zum digitalen Segeln und zur ersten von der Segelabteilung ausgerichteten Regatta: der Jolly Roger Cup wurde am 16. und 17. Mai ausgetragen. Mit über 30 Meldungen aus vier Ländern stand nach den Qualifikationsläufen am Samstag und den Rennen in der Silver- und Goldfleet am Sonntag der Sieger fest. Gewonnen hat Mustafa Sakar vom Tuzla Yelken Sportclub Istanbul vor Fritz Meyer vom SV Altona Oevelgönne e.V. (SVAOe).

Weiter geht’s auf der Alster!

Unsere inklusive Vereinsjolle – die Forza – wurde ins Wasser gelassen und liegt am barrierefreien Steg des HSC. Hier sind auch schon die ersten Trainingtörns, wie üblich inklusiv für alle, gestartet. Corona hält uns zwar räumlich auf Abstand, aber die Forza ermöglicht es uns dennoch, ein Stück soziales Lebensgefühl und Freiheit auf dem Wasser wieder zurückzugeben und hält somit wieder Einzug in unseren gemeinsamen Alltag.

Unsere J70, die Jolly Roger, konnte nun nach ersten Testläufen im Februar mit den Paulinas (unser Frauenregatta-Team) wieder in den Trainingsmodus gehen. Ein Großteil der Regatten wurde zwar abgesagt, aber mit dem HelgaCup Ende des Jahres und den Regatten bei der (vertagten) Kieler Woche, stehen dieses Jahr noch spannende Wettkämpfe an.


Auch konnte nunmehr unser Pirat (eine Bootsklasse) „Herr von B.“ im Jollenhafen an der Alster ins Wasser gelassen werden. Der Wind war fein, die Stimmung super und der geforderte Mindestabstand von 1,5 Metern ebenso gewährleistet. Die Saison kann also richtig starten.

Unser Angebot für Kinder und Jugendliche

Für einen richtigen Start im Kinder- und Jugendbereich gehören natürlich auch Kurse. Wir starten am Montag(6.7) bis Freitag (10.7.) mit einen Optimisten-Kurs für Kinder ab der 1. Klasse. Und für Jugendliche beginnen wir unsere Ausbildung mit einem Ferienintensivkurs am Montag (20.7.) bis Donnerstag (24.07). Für unsere Kinder- und Jugendkurse werden keine weiteren Gebühren erhoben, lediglich eine Mitgliedschaft in der Segelabteilung muss bestehen. Fragen und Anmeldungen (auch zu weiteren Kursen und Aktionen der Segeljugend) gerne an Verena unter jugend@fcstpauli-segeln.de schreiben.

Weitere Angebote

Bei Fragen rund ums Segeln (Schnuppersegeln, Segeln lernen, Segeln mit oder ohne Behinderung, Segeln auf der Alster oder auf dem Meer, regattainteressiert usw.) meldet Euch gerne unter info@fcstpauli-segeln.de!