Im Blickpunkt Nr. 3
1/12

LIEBE ST. PAULIANER*INNEN,


wir befinden uns in der Schlussphase der ersten Halbzeit des Jahres 2020. In großen Teilen des ersten Halbjahres hat das Coronavirus unseren Alltag bestimmt. Selbstverständlich waren auch unsere Abteilungen von den Einschränkungen betroffendie viele von Euch zum Ausharren gezwungen haben. Umso schöner ist es, dass einige von Euch nun wieder aktiv sind und Ihr gemeinsam Sport machen könnt. Zwar alles unter Einhaltung diverser Hygiene-Regeln und Abstandsgebote, doch die Hauptsache ist die gemeinsame Bewegung. Damit dies weiter möglich ist, bedarf es noch immer unser aller Disziplin. Haltet weiter Abstand und seid solidarisch!


Aufgewühlt und erschüttert haben wir in den vergangenen Tagen in die USA geschaut, wo nach dem Mord an George Floyd durch einen weißen Polizisten große Demonstrationen unter dem Motto “Black Lives Matter” über das ganze Land verteilt stattgefunden haben. Doch auch in Hamburg und Deutschland gingen Tausende auf die Straße, um auf das Problem aufmerksam zu machen, das den Alltag vieler Menschen bestimmt. Es heißt: Rassismus


Deswegen ist es umso wichtiger, nicht zu schweigen, sondern das Problem zu benennen, füreinander einzustehen und Zeichen zu setzen. Sportlich könnt Ihr das, indem Ihr am Lauf gegen Rechts unserer Marathonabteilung teilnehmt. Noch bis Ende Juni könnt Ihr Euren Lauf absolvieren. Meldet Euch an!


Bleibt gesund und solidarische Grüße


Lennart Förster


Redaktionsschluss für den Blickpunkt 04 ist der 17. August. 

Rassismus tötet